Europäischer Pfadfinderbund – Georgsritter
Segelboot

Stapellauf bei den Goldsteiner Pfadfindern

Am ersten Wochenende der Osterferien haben die Goldsteiner Pfadfinder ihr neues Segelboot zu Wasser gelassen.
Dazu fuhren sie an einen See der Westerwälder Seenplatte. Ziel war es, Aufbau und Bedienung des extravaganten Bootes, zu erlernen.
Es handelt sich um eine große Robinsonjolle, eigentlich ein Schoner, welche zum Segeln mit bis zu 6 Personen geeignet ist.
Das Boot hat zwei Spriet- und ein Klüversegel und ist mehrhandfähig, so daß eine Gruppe während einer Fahrt gut beschäftigt werden kann und niemand herumsitzen muß.
Das Boot ließ sich gut aufbauen und fahren. Bei mäßigem Wind konnten die Pfadfinder ordentlich Fahrt aufnehmen und verschiedene Manöver üben.
Nun sollen weitere Mitglieder zum Segeln ausgebildet werden. Übungsfahrten auf naheliegenden Seen und dem Main sind vorgesehen.
Im Sommer nehmen die Pfadfinder das Boot sowie einige Kanus mit in ihr Zeltlager an die Mecklenburgische Seenplatte. Dort kann dann ausgiebig gefahren werden.